3 Abenteuer abseits von Bali – und wie Du sie selbst erleben kannst

NO PARKING (1)

Wenn ich an zu Hause denke, dann denke ich oft an meinen Lieblingsitaliener. Die Auswahl ist überwältigend und die Qualität unerreicht.

Meine Wahl ist meistens die gleiche: Nummer 112, Cherrytomaten Rucola und Parmesan.

Es gibt so viele Pizzen im Universum dieser Speisekarte und trotzdem bestelle ich immer das Gleiche. Warum?

Ich denke, das ist sehr menschlich. Sich auf bewährtes zu verlassen erspart es uns eine neue Entscheidung zu treffen.

Allerdings verpasse ich so, eingekuschelt in meiner Komfortzone, auch den Kick des Neuen!

Beim Reisen ist das ganz ähnlich. Indonesien hat 17.508 Inseln, aber alle gehen nach Bali (über 2 Millionen Menschen pro Jahr).

Jeder kennt jemanden, der schon mal in Bali war. Mit Bali kannst Du nichts verkehrt machen. Eine klassische 112.

Ein interessanter Aspekt dieser Reise ist, dass wir an Orte kommen MÜSSEN, von welchen wir nie gehört haben. Uns bleibt also gar keine andere Wahl, als sie zu bereisen. Dieser Zwang liefert oft angenehme Überraschungen. Beispielsweise im Osten von Bali: in Lombok, Sumbawa und Flores.

Falls Du also Deinen Bali Urlaub schon geplant hast: hier kommt eine Anleitung für 3 Abenteuer abseits von Bali

Mawi Beach in Lombok

DSC00245

Ich bin einige Tage in Kuta versackt, das lag an der guten Gesellschaft, an der Livemusik in den Strandbars und an den überragenden Stränden, allen voran: Mawi Beach.

Allerdings sind die Strände eine gute halbe Stunde entfernt. Das ist allerdings kein Problem, nichts ist leichter als sich einen Roller auszuleihen und dort hinzufahren: kaum Verkehr und tolle Straßen. Ein kleines Abenteuer für Beginner :-)

Lombok fühlt sich viel echter an als Bali, dafür musst Du natürlich auch auf einige Annehmlichkeiten wie organischen Rote Beete Saft und glutenfreie Pasta aus Ubud oder Eskalationspartys aus Kuta Bali verzichten.

Lust auf Lombok? Leihe dir doch ein Dirtbike aus und erlebe noch viele weitere Abenteuer!

Rennen fahren in Sumbawa 

Rennstrecke in Sumbawa

Rennstrecke in Sumbawa

Von Sumbawa habe ich zum ersten Mal in Lombok gehört. „So heißt also die nächste Insel.. na Gut!“

Die meisten Touristen betreten Sumbawa nur um nach Flores zu kommen. Knapp 12h dauert die Fahrt im Touritransporter.  Gesehen hast Du nichts von der Insel – was für eine Verschwendung: Sumbawa ist keine Transitinsel, sondern ein Highlight!

Die Straße im Norden wurden übrigens von den Australiern neu asphaltiert und jetzt ist Sumbawa nicht nur wunderschön, sondern auch eine Rennstrecke – absolut überragendes Motorradfahren!

Solltest Du Dich nach Sumbawa trauen, sei dir bewusst, dass es hier kaum Touristen gibt, das bedeutet es gibt auch keine touristischen Annehmlichkeiten. Ich rede hier nicht von Rotebeete Saft, sondern von warmen Wasser.

Es empfiehlt sich absolut ein Zelt dabei zu haben. Ich habe vor Sumbawa Besar wild am Strand gecampt (absolut problemlos) und es war gigantisch. Die nächsten beiden Nächte habe ich jeweils in schäbigen Hotels verbracht – alles andere als zu empfehlen.

DCIM127GOPRO
DSC00406
DSC00405

Mehr Infos zu Sumbawa bei den Indojunkies

Vulkane jagen in Flores

DSC00442

Auch Flores wird mißhandelt! Die meisten wollen nur auf die Komodoinseln zu den Komododrachen.

Aber: Das Reisen in Flores ist nicht nur das beste in Indonesien, sondern auch ein ganz großes Highlight meiner kompletten Reise! Kann ich Flores noch mehr empfehlen? Vielleicht so:

 

DSC00460

DSC00458

Ich konnte leider, leider nur die Hälfte von Flores sehen, weil ich mega in Ende (das ist eine Stadt) fest saß, dazu später mehr.

Ich kann es Dir wirklich nur sehr ans Herz legen, geh nach Flores! Wenn Du dort bist, bleib nicht nur in Labuhan Bajo, sondern erforsche die Insel und gehe auf die Jagd nach Vulkanen; sie sind überall.

Flores ist eine der schönsten Flecken auf unserem Planeten!

Mehr zu Flores 

Lust auf Indonesien abseits von Bali? Das wird Dich erwarten:

1 – Traumstraßen

Lombok, Sumbawa und Flores bestehen aus Vulkanen, Reisfeldern und Traumstraßen. Wenn Du Deine Etappen planst, bedenke extra viel Zeit zum fotografieren!

2 – Du bist die Sehenswürdigkeit

Ein weißer Mensch auf einem Roller, das ist in Sumbawa und Flores beinahe eine Ufosichtung. Mache Dich auf lachende Gesichter und High Fives am laufenden Band gefasst!

Happy People in Flores

3 – Natur

Strände, Dschungel, Vulkane, traumhafte Aussichten, 20m hohe Bambusbäume. Auf diesen Inseln hat die Natur noch Platz. Das ist ganz selten auf den indonesischen Hauptinseln.

4 – Authentisches Indonesien

Abenteuer in Flores

In Sumbawa und Flores bist du völlig „off-the-path“. Hier gibt es keine weißen Gesichter (außer vielleicht in den wenigen Hot Spots auf Flores). Kaum jemand bereist die Inseln mit eigenem Gefährt. Wenn Du wirklich in Indonesien eintauchen willst, ist das der Weg.

So kannst Du es ganz einfach selbst erleben:

Der Schlüßel für unvergessliche Erlebnisse ist ein eigener fahrbarer Untersatz. Vergiss öffentliche Verkehrsmittel, Du wirst mehr fluchen als genießen.

In Bali und Lombok kannst Du dir ganz leicht einen Roller oder eine kleine Enduro mieten: Kein Papierkram, keine aufwendigen Prozeduren und erst recht kein Carnet de Passage. Vermietstationen gibt es wie Kölsch in Köln. Für einen Roller mit 125ccm zahlst du um die 40.000 Rupiah, (2,85€!!!!) pro Tag.

Was du bei der Miete eines Rollers / Motorrads beachten musst findest Du hier sehr schön erklärt.

Inselhopping

Zwischen den Inseln verkehren regelmäßig Fähren.

Von Bali nach Lombok: alle 2h, Dauer ca 4h.

Von Lombok nach Sumbawa: Stündlich, Dauer ca 1h.

Sumbawa nach Flores: Einmal täglich (morgens) Dauer ca 16h!

Das solltest Du beachten:

Roller fahren ist gefährlich!

Verkehr, Straßenbedingungen, Leichtsinn – ein Unfall kann schnell passieren. Nach Bali nimmt der Verkehr zwar deutlich ab, trotzdem solltest Du Dir der Gefahr bewusst sein. Laufe einfach mal in Kuta Bali am Strand entlang und zähl Pflaster und Verbände. Das sind die, die es noch gut erwischt haben.

Deswegen:

  • Fahre immer mit Helm
  • Vor allem längere Etappen mit langer Hose und festen Schuhen
  • Lasse dir Zeit, fahre nicht zu viel pro Tag
  • Achte auf genügend Schlaf
  • Längere Etappen solltest du nicht mit Hangover angehen

Navigation

Navigieren ist in diesen Tagen sehr einfach, entweder Du besorgst dir eine lokale Sim Karte und navigierst mit Google Maps (Das mobile Internet gibt das locker her) oder Du lädst Dir die fantastische App „Maps.me“ herunter. Mit Kopfhörer im Ohr findest du in beiden Fällen immer dein Ziel.

Bei längerer Tour – größeres Motorrad

Nicht wegen der Leistung – wirklich schnell fahren kannst du sowieso nicht, sondern wegen dem Komfort. Auf einer kleinen Enduro sitzt du aufrechter als auf einem Roller und die bessere Federung schont Deinen Hintern und Deinen Rücken.

Bringe ein Zelt mit

Was gibt es geileres als Campen an einsamen Stränden? Richtig, Nichts! Besonders in Sumbawa bietet sich die Möglichkeit oft. Außerdem ist der Standard der Unterkünfte außerhalb von Touri-Hochburgen sehr gering.

Bringe viel Zeit mit

Falls Du nur 2 Wochen Zeit hat macht es keinen Sinn bis nach Flores zu brettern, drehe lieber eine schöne Tour durch Lombok.

Wenn Du jeden Tag fahren musst kann das schnell Druck erzeugen und das ist eine absolute Spaßbremse!

Fazit:

Ein Abstecher lohnt sich! Die Inseln in Balis Osten bieten beste Voraussetzungen für unvergessliche Erlebnisse und es ist super einfach!

Wichtig ist, dass Du nicht im Stress reisen musst. Fahre lieber eine kleinere Tour und lasse Dir genügend Zeit um alle Eindrücke zu verarbeiten.

Wir wünschen dir viel Spaß!

 

 




  1. Jannis

    Hey Stefan, super Beitrag! Mir hat Lombok auch super gefallen. Du bist jetzt ja über ein Jahr unterwegs und ich wollte mal fragen, was du für ein gutes Verhältnis von zeit und strecke hältst. Wir sind in den letzten 2 Wochen über 2500km durch Osteuropa gefahren. Das kommt mir echt viel vor…

  2. Stefan

    Hi Jannis,

    kommt wie immer drauf an.
    Ich habe für mich herausgefunden, dass ich die Reise am besten genießen kann, wenn ich morgen ca 3 – 4 Stunden fahre, Mittagspause mache und dann nochmal 2 Stunden.

    Dann bin ich gegen 15h runter vom Bock und habe genug Zeit mich zu regenerieren.

    Wie weit man allerdings mit 6 h kommt ist ziemlich unterschiedlich. In Europa kannst du 400km fahren, in Java vielleicht 150km…

    Für ne kürzere Reise (weniger als ein Monat) kann man schon auch mehr fahren, wenn es darüber hinaus geht ist es echt wichtig sich Zeit zu lassen

    Grüße
    Stefan

  3. Monya

    Hi Stefan,
    ein toller Beitrag und allgemein ein sehr cooler Blog! Vor allem euer Name gefällt mir super :-)

    Danke für die tollen Tipps, was es um Bali sonst noch so gibt. Bali steht bei mir für Mai auf der Liste, hoffe das klappt alles und vielleicht ja dann auch mit ein bisschen Inselhopping.

    Liebe Grüße,
    Monya

  4. Udo und Renate

    Hallo Stefan, super Bericht von Dir. Wir waren letztes Jahr auch mit dem Motorrad unterwegs. Von Bali nach Lombok (dort entdeckten wir traumhafte Plätze) weiter nach Sumbawa. Allerdings waren wir nur im Süden. Für die Weiterreise fehlte uns leider die Zeit, da wir nach Bali zurück mussten. Das werden wir aber hoffentlich nächstes Jahr nachholen.
    Viele Grüße aus Renningen von
    Renate und Udo


Schreibe einen neuen Kommentar