Was machst du eigentlich gerade?!

Copy of Sie haben eine Lücke im Lebenslauf. (24)

Was machst du eigentlich gerade?!

Ich schreibe ein Buch!

Ein Buch? Braucht die Welt noch ein Motorradreisebuch?!

Keine Ahnung, wahrscheinlich nicht.

Shop

Worum geht’s?

Ich habe von dieser Reise acht Jahre lang geträumt und für zwei Jahre hat sie mein Denken und Handeln bestimmt; kein Tag verging, ohne dass ich an sie gedacht hatte. Ich ordnete ihr alles unter: Familie, Freunde, Job und Beziehung.

Kurz nachdem wir losgefahren sind merkte ich, dass etwas nicht stimmte:

Ich lebte endlich meinen großen Traum! Sollte das nicht das unglaublichste Lebensgefühl aller Zeiten erzeugen??

Ja, aber es passierte nicht. Ich war unzufrieden!

Statt diese Reise zu genießen war ich damit beschäftigt neue Reisen zu planen. Statt Weltreisender war ich Zeitreisender; in meinem Kopf war ich überall, nur nicht an Ort und Stelle, nicht im Hier und Jetzt.

Es sei denn etwas krasses passierte: Eine üble Panne im Iran, die krassesten Szenerien auf den höchsten Pässen der Welt im Himalaya, oder reisen mit Polizeieskorte in Pakistan – diese Erlebnisse holten mich aus meinem Kopf und zurück ins Hier und Jetzt!

Ich war süchtig:

Nach Erlebnissen, die mich fühlen lassen, dass ich am Leben bin.

Deswegen ging ich schon immer reisen, deswegen wurden die Reisen immer extremer. Von einem Wochenende in Nizza, zu zwei Wochen auf Kuba, zu neun Monaten in Südamerika bis hin zu zwei Jahren auf Motorrad Weltreise.

Aber Anstatt dem Problem dort zu begegnen, wo es seinen Ursprung hatte, ging ich noch mehr Reisen. Anstatt das Loch im Pool zu flicken, goß ich einfach mehr Wasser nach.

Geht es Sportlern nicht auch so? Surfern, die das Leben in der Welle spüren und völlig aufgehen, wenn sie auf einer Welle reiten? Oder Fallschirmspringern? Oder Fußballern, die auf dem Platz alles um sich herum vergessen? Ist es nicht auch so für Musiker? Sie verlieren sich in ihrem Instrument und stehen sie auf der Bühne, existiert nichts anderes.

Selbst, wer nicht reist, Sport treibt, oder kreativ ist, sucht diese Momente; ganz beliebt: die Suche nach Ms/Mr Right, der/die dich alles vergessen lässt.

Wo liegt nun das Problem magst du denken. Die Wahrheit ist:

Diese Momente machen nur einen verschwindend geringen Bruchteil unserer Lebenszeit aus!

DSC09240

Der Surfer, steht nur 5% der Zeit, in dem er im Wasser ist auf dem Brett. Der Fallschirmspringer ist mehr damit beschäftigt seinen Schirm zusammen zu rollen, als dass er im freien Fall ist. Motorradweltreisende sind mehr mit Wartung und Bürokratie beschäftigt, als dass sie abgefahrene Straßen unter die Räder nehmen. Sicherlich ist das Leben intensiver und es gibt mehr “Oh mein Gott”-Momente als im Büro, aber trotzdem ist eine Motorrad Weltreise kein fortwährender Adrenalinrausch!

Wer nur nach diesen Momenten lechzt, der kann weder im normalen Leben noch auf Motorrad Weltreise glücklich sein. Er wird immer auf der Jagd nach dem nächstbesten Moment sein, unfähig zu genießen was er hat; ganz gleich ob es ein Erlebnis, eine Reise oder eine Beziehung ist.

Für wen ist das Buch?

Dieses Buch soll das Buch werden, das ich vor der Reise gerne gelesen hätte; eine Liebeserklärung, an die Zeit zwischen den Wellen.

Wie ist es ein Buch zu schreiben?

Verdammt schön! Es ist genau das Richtige zur richtigen Zeit.

Verdammt hart! Es ist so ein riesiges Projekt und manchmal habe ich das Bedürfnis meinen Laptop aus dem Fenster zu werfen und hinterher zu springen.

Um den Wahnsinn oder dem Sprung zu entgehen, habe ich mir Verbündete gesucht. So wie es aussieht habe ich eine ganz tolle Lektorin gefunden und über meinen Newsletter habe ich einen kleinen Buchclub ins Leben gerufen. So werden fertige Kapitel erst korrigiert und anschließend vom Buchclub durchgesehen (Das erste kommt hoffentlich bald, Juhuu!). Ich möchte mir damit selbst ein wenig Druck machen, denn nichts lässt sich leichter verschieben, als ein riesiges Projekt, auf das niemand wartet (Deshalb auch dieser Artikel, danke für’s Lesen).

Wann ist es fertig?

Hoffentlich bin ich mit dem Schreiben vor Weihnachten fertig. Bis das Buch erhältlich ist, dauert es sicher noch bis Anfang nächsten Jahres.

 




11 Kommentare

Schreibe einen Kommentar
  1. Elli&Ben

    Toller und ehrlicher Artikel! Bin sehr gespannt auf das Ergebnis und werde es ganz sicher lesen :-)!

    Du schreibst gegen Weihnachten bist du fertig mit dem Schreiben und Anfang nächsten Jahres kommt es dann; bedeutet das, dass du dich direkt für Self-Publishing entschieden hast? Falls du einen Verlag anstrebst, wird zwischen erster Einreichung des Manuskripts und der letztendlichen Veröffentlichung nach eigener Erfahrung nämlich deutlich mehr Zeit vergehen, eher ein Jahr oder mehr.

    Weiterhin ganz viel Erfolg und viele Artikel für uns Leser,

    Ben

    http://www.horizonride.de

  2. George

    Ich starte Anfang September eine Weltreise mit Motorrad.! Seit dem ich deine Webseite entdeckt habe, lese ich gerne deine berichte und deine Gedanken!
    Das was du gerade geschrieben hast, was das beste was ich von dir gelesen habe! Deine Reise ist nicht zu Ende Stefan! du bist noch mittendrinn..
    Lieben Gruss
    George

  3. Don Pedrpo

    Servus Stefan,
    Dein hiesiger Bericht lässt mich aufhorchen und ich freue mich über Deine ehrlichen Worte und Gedanken.
    Deinen Blog verfolge ich schon lange wie u.a. auch den von Bea + Helle … http://www.timetoride.de … (ob die auch ein Buch schreiben?); eine ebook-Version Deines neu erscheinenden ersten Buches wäre eine super Sache und ist bereits gekauft :-) .
    Beste Bikergrüße
    Don Pedro

    • Stefan

      Hi Don Pedro :)

      Danke für deinen Kommentar!
      Das freut mich sehr. Ich bin mir beinahe sicher, dass die beiden auch etwas ähnliches machen werden – wäre schade, wenn nicht!

      Liest du auf dem Kindle? Oder nutzt du einen anderen E-Reader?

      Grüße
      Stefan


Schreibe einen neuen Kommentar